Einrichten und stylen wie ein Pro Einrichten und stylen wie ein Pro

Paul Schöneburg, Design Director bei MYCS, verrät uns seine Tipps und Tricks für eine 1A Einrichtung, welche Fallstricke es zu vermeiden gilt und nach welchen Trends wir Ausschau halten sollten.

Paul Schöneburg, Design Director bei MYCS, verrät uns seine Tipps und Tricks für eine 1A Einrichtung, welche Fallstricke es zu vermeiden gilt und nach welchen Trends wir Ausschau halten sollten.

Eine große Liebe für Interior, das Streben nach Inspiration und der Wunsch nach Individualität - JUNIQE und das Möbel-Start-Up MYCS haben einiges gemeinsam.

Wir haben mit Paul Schöneburg, Design Director bei MYCS, ein Q&A gestartet und ihn nach seiner Rolle bei MYCS, seinen Insider-Tipps für eine gelungene Einrichtung und den diesjährigen Interior-Trendprognosen befragt. Als jemand, der genau die Art von Möbeln entwirft, bei denen wir beim Browsen durch Pinterest ins Schwärmen geraten, verfügt Paul über jede Menge Fachwissen und hilfreiche Ideen, wie man sein Zuhause zur besten Version seiner selbst machen kann. Bereit? Let’s go!


Hi Paul! Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich als Design Director aus?

Der Tag beginnt für mich und mein Team mit einem kurzen Stand-Up. Wir besprechen die einzelnen Produkte und deren Entwicklungsstände. Darauf basierend planen wir Launches, PR-Aktionen und die Einführung neuer Produkte. Neben dem Produktdesign habe ich auch Schnittstellen zum Design der Showrooms und der Benutzeroberflächen in den Konfiguratoren. 

Die spannendste Aufgabe ist es, ein Produkt zu entwickeln, welches die Wünsche der Kund*innen antizipiert. Digital müssen die Produkte zu 100% realistisch und originalgetreu aussehen. Nur so kann man sie sich in seinem Zuhause vorstellen.

Was sind deiner Meinung nach die Grundregeln für einen gut designten Raum?


Ausgeglichenheit im Sinne von Proportion, Farben und Kombination.


Was sind die größten Fehler, die man beim Styling oder Renovieren vermeiden sollte?


Zu viel auf einmal zu wollen. Jeder Raum hat eine eigene Spezifik, diese gilt es zu erkennen und Schritt für Schritt zu bespielen. Lieber weniger als mehr!


Was sind deine Top Tipps, damit das Einrichten direkt beim ersten Mal gelingt?


Wenn man mit dem Gestalten beginnt, sollte man mit kleinen Schritten starten. Eine gewisse Zeit die Änderungen auf sich wirken lassen und dann resümieren. Erstmal eine Sache gegen eine andere tauschen und schauen, wie es sich verhält. So wird man sicherer mit den Kombinationen und kann dann gezielter vorgehen.


Was gilt es deiner Meinung nach am meisten zu berücksichtigen, wenn man eine Wohnung einrichtet?


Für mich steht und fällt alles mit dem Licht. Natürliches oder adaptives, indirekte oder direkte Lichtquellen. Räume können durch Licht komplett anders auf die Nutzerin oder den Nutzer wirken und so völlig individuelle Situationen geschaffen werden.


Welche Tipps würdest du Menschen geben, die gerade dabei sind, ihren persönlichen Stil zu finden?


Einfach Sachen auszuprobieren. Sich nicht zu viel von anderen Meinungen beeinflussen lassen. Wohlfühlen ist das A&O – und das ist total subjektiv. Einrichtungsmagazine helfen dabei ebenso gut wie Kataloge und Stores von Möbelfirmen. Auch gut gemachte Filme können eine gute Inspirationsquelle darstellen.


Welches deiner Möbelstücke ist dein Lieblings Piece? Gibt es eine Geschichte dazu?


Eine kleine Leuchte von Achille Castiglioni. Sie begleitet mich schon viele Jahre, ich bin immer wieder begeistert, wie gut sie sich in neue Räume eingliedert. Darin besteht für mich der größte Wert von gutem Design.


Wo findest du kreative Inspiration?


Am ehesten in der Natur. Oft findet man dort sehr einfache Lösungen für komplexe Herausforderungen. Funktion und Ästhetik ergeben immer eine perfekte Symbiose.

Was sind deine derzeitigen Lieblings-Designtrends?


Nachhaltigkeit. Die Rückkehr zu natürlichen Werkstoffen und Prozessen, von denen wir sehr lange profitieren. Dass sich die Industrie diesen Themen verstärkt zuwendet, freut mich sehr.


Nach welchen Trendprognosen lohnt es sich deiner Meinung nach Ausschau zu halten?


Ich glaube, im Einklang mit der Natur zu leben, ist aktuell ein super Thema. Die Pandemie hat aufgezeigt, wie wichtig Pflanzen und die Natur für uns Menschen sind. Produkte aus natürlichen Materialien erleben einen absoluten Boom, und zwar zu Recht. Farben und Stoffe nehmen darauf Bezug. Ich denke, das ist einer der zukünftigen Megatrends.

Vielen Dank, Paul!

Falls du jetzt Lust bekommen hast, deine eigene Couch, einen Tisch oder ein Sideboard selbst zu entwerfen, entdecke Pauls Möbel mit dem MYCS Online-Konfigurator. Oder dich interessiert, was JUNIQE eigentlich in Sachen Nachhaltigkeit tut? Und wenn dir die Designs auf den Bildern gefallen, dann warten in unserer Classic Blue, Art Classics oder Abstrakte Kunst Kollektion viele inspirierende Schätze auf dich.

Text: Eva Klann


×